Über mich

Als Kind sass ich viele Stunden vor dem Klavier und spielte, was mir in den Sinn kam. Wie das wohl geklungen hat? Nach vielen Jahren des Übens, des Studierens, des Entdeckens und Ausprobierens ist eines geblieben: die Freude an der Improvisation.

Ich fühle mich in verschiedenen Musikrichtungen zu Hause: Jazz, Klassik oder Pop - Hauptsache, ich sitze an einem Instrument mit Tasten...

 

Vita

Elisabeth Berner widmet sich in ihrer Konzerttätigkeit vor allem der Jazzimprovisation und verbindet diese mit Einflüssen aus Kirchenmusik und Klassik. Zusammenarbeit als Organistin und Pianistin u. a. mit Tony Renold, Manfred Junker, Reto Suhner, Dani Schenker, John Voirol, Axel Kühn, Patrick Sommer.

Seit 2013 ist sie an der Hochschule für Musik Basel Dozentin für Pflichtfach Klavier und Schulpraktisches Klavierspiel. Von 2008 bis 2013 wirkte sie als Kirchenmusikerin der Ref. Kirchgemeinde Dietikon. 

An der Hochschule für Musik Freiburg studierte Elisabeth Berner Kirchen- und Schulmusik mit Hauptfach Orgel (Prof. Zsigmond Száthmary, Prof. Martin Schmeding), sowie Chorleitung (Prof. Hans-Michael Beuerle), Schulpraktisches Klavierspiel (Prof. Helmut Lörscher) und Jazzpiano (Prof. Ralf Schmid). Ihre klassische Ausbildung ergänzte sie durch Studien an der Jazzschule Basel bei Lester Menezes.

Im Jahr 2006 gewann sie den Gesamtpreis beim «Bundeswettbewerb Schulpraktisches Klavierspiel Grotrian-Steinweg» in Weimar (Improvisation, Liedbegleitung und Partiturspiel). Mittlerweile ist sie für diesen Wettbewerb als Jurorin tätig.